Inspirational Leadership: beflügeln statt befehlen
  • Karriere

Inspirational Leadership: beflügeln statt befehlen

Wer Mitarbeitende noch wie in der «guten alten Zeit» führt, darf sich nicht wundern, wenn Motivation und Leistung nicht den Erwartungen entsprechen. Heute sind gegenseitige Achtung, Wertschätzung und ein agiles Führungsbewusstsein gefragt, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen zu meistern. Oder anders gesagt: Die Zeit ist reif für Inspirational Leadership. Was es damit auf sich hat und was es bewirken kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Teufelskreis der Verantwortung

Gemäss einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts Gallup können sich 8 von 10 Mitarbeitenden nicht mit ihrem Arbeitgeber und ihrer Aufgabe identifizieren. Sie arbeiten quasi im Standby-Modus, ohne persönliche Motivation. Dieser Wert ist laut Gallup seit 17 Jahren stabil. Die gleiche Studie besagt auch, dass die Qualität von Führungskräften mit 4.35 von 5 Punkten als ausschlaggebend für die Mitarbeiterzufriedenheit empfunden wird. Gleichzeitig ist der Wunsch, selbst einmal Führungsverantwortung zu übernehmen, mit 3.68 von 5 Punkten bei vielen Befragten stark ausgeprägt. Die logische Schlussfolgerung aus diesen Resultaten: Unterstellte sind nicht zufrieden mit ihren Vorgesetzten, wiederholen aber deren Fehler, sobald sie selber in der Führungsrolle sind. Höchste Zeit also, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

 

Neue Chefs braucht das Land

Agilität ist heute in aller Munde – aber längst noch nicht in allen Köpfen. Um ein zeitgemässes Führungsverständnis zu etablieren, müssen zuerst neue Perspektiven geschaffen werden. Und zwar wortwörtlich. Die folgende Grafik aus dem Workreport 2019 von Ali Mahlodji bringt es auf den Punkt.
 

Quelle: Zukunftsinstitut, Ali Mahlodji, Workreport 2019, ISBN 978-3-945647-51-6

 

Das Wichtigste in Kürze

Wer sich von überholten Denkmustern löst, wird mit neuen Ein- und Aussichten belohnt. Hier die wichtigsten Grundsätze und Impulse von Inspirational Leadership im Überblick:

  • Hauptaufgabe von Führungskräften ist nicht länger das Anleiten, sondern die Förderung und Inspiration. Chefs stehen dabei nicht im Zentrum, sondern bilden ein Kollektiv mit den Mitarbeitenden.
  • Die Führungsverantwortung wird geteilt oder in Teilbereichen sogar vollständig an Mitarbeitende abgegeben. Auf diese Weise wird Vertrauen zum Nährboden für mehr Eigenverantwortung.
  • Die Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, ihre Tätigkeit in den Kontext einer eigenen Vision zu stellen. Das motiviert und ermuntert zur Entfaltung des persönlichen Potenzials.
  • Starre Hierarchien werden aufgelöst, flexible Netzwerke gefördert.
  • Der Blick geht über das eigene Team und die eigene Abteilung hinaus.
  • Fluide Zusammenarbeit, auch mit Spezialisten und Fachkräften, wird auf allen Ebenen angestrebt.
     

 

Umdenken kann man lernen

Meine Kurse in Inspirational Leadership werden als Lab geführt. Im Austausch lernen Führungskräfte aus der Versicherungswirtschaft dabei, wie sie neue Fähigkeiten entwickeln und ihre Mitarbeitenden vom Standby-Modus hin zur Motivation führen können. Wie das in der Praxis klappt, erzählen die Kursteilnehmer gleich selber:
 

«Früher habe ich gedacht, dass es einfach meine Aufgabe ist, zu springen, zu helfen, vorzubereiten etc. Heute frage ich meine Mitarbeitenden, was genau sie von mir benötigen. Und umgekehrt kommuniziere ich Bedürfnisse und Zielsetzungen klar und konsequent. Das funktioniert bestens: Die Effizienz ist gestiegen und die Zufriedenheit ebenfalls!»

Remo Krähenbühl, Verkaufsleiter Allianz, GA Langenthal
 

«Seit ich gelernt habe, bei der Arbeit geduldiger und feinfühliger zu sein und nicht die Knacknüsse aller Mitarbeitenden selber lösen zu wollen, sind viele positive Veränderungen eingetreten. Aus einer Gruppe von Einzelkämpfern ist ein Team geworden, das am gleichen Strick zieht und sich für neue Themen begeistern lässt. Ich stehe nicht mehr an der Front, sondern immer öfter unterstützend zur Seite. Dadurch habe ich mehr Zeit für mich und meine Kernaufgaben.»

Antonino Di Natale, Verkaufsleiter Allianz, GA Winterthur
 

«Fernando Christian begleitet mich und unsere Geschäftsstelle schon seit längerer Zeit mit Rat und Tat. Immer stehen dabei Selbstverantwortung und persönliche Leistungsorientierung im Vordergrund. Das hat mich sowohl beruflich als auch privat weitergebracht. Meinen heutigen Erfolg verdanke ich massgeblich seinem Engagement und dem Konzept von Inspirational Leadership.»

Reto Suter, Verkaufsleiter Allianz, GA Aarau und Stellvertreter des GA

 

«Inspirational Leadership hat das Verständnis für meine eigene Führungsposition von Grund auf neu definiert. Ich gehe Probleme nun bewusst und gezielt an und schiebe nichts mehr auf die lange Bank. Durch gezieltes Bonding ist es mir auch gelungen, den Zusammenhalt im Team massiv zu verbessern.»

Roger Zürcher, Verkaufsleiter Allianz, GA Biel
 

«Mir fällt auf, dass das Verhältnis unter den Mitarbeitenden in agilen Strukturen viel kollegialer ist. Man geht oft zusammen in die Kaffeepause, Mittagessen oder auch am Abend noch etwas trinken. Auf der persönlichen Ebene konnte ich vor allem die Work-Life-Balance verbessern. So kann ich heute meine verschiedenen Rollen als Familienvater, Verkaufsleiter, Kundenberater und Fussball-Juniorentrainer besser unter einen Hut bringen.»

Carl D. Mikic, Verkaufsleiter Allianz, GA Zürich
 

Neugierig geworden?

Mehr Informationen über Inspirational Leadership finden Sie im Internet, zum Beispiel unter topjob. Noch besser: Machen Sie jetzt den ersten Schritt zu einem modernen, agilen Führungsverständnis. Die bei Cicero akkreditierten Bildungsangebote finden Sie unter Bildungsangebote Cicero.
 

www.lifedesign.studio

 

Autor
Fernando S. Christian

Ausbildner für Inspirational Leadership, LifeDesign.Studio GmbH; «Starre Führungskonzepte haben ausgedient, die Zeit ist reif für neue, inspirierende Ansätze. Wer jetzt umdenkt, trägt erheblich zur Mitarbeiterzufriedenheit bei. Das ist der Grundstein für eine nachhaltige Performance.»

weitere Beiträge

Social Media: Dos and Don'ts

Was Sie nicht sagen!